Shiriki Mikro-Solarkiosk

Shiriki Mikro-Solarkiosk

Digitale Vernetzung in Ostafrika

Über die Crowdfunding Plattform Bettervest unterstützten wir die Produktion und Installation von 80 mobilen Solar-Hubs, sogenannte „Shiriki-Hubs“, in Ruanda. Auf Swahili heißt „Shiriki“ so viel wie „Teilen“ und genau das tut dieser Kiosk auf Rädern. Der Shiriki-Hub als “Business-in-a-Box” soll durch selbstständige Franchisenehmer betrieben werden und Kunden mit Solarstrom und Internetzugang versorgen.

Durch die Verteilung der Shiriki-Hubs in ganz Ruanda und später in großen Teilen des südlichen Afrikas möchte ARED – African Renewable Energy Distributor Ltd. die digitale Kluft durch frei verfügbares Internet schließen. In Ruanda haben nur 30 % der Bevölkerung Zugang zu Strom, in ländlichen Gebieten sind es sogar nur 12 %. Dabei nutzen circa 75 % der Bevölkerung (8,9 Millionen Menschen) Handys, haben jedoch kein Zugang zu kostengünstigen WiFi Netzen.

Der mobile Shiriki-Hub Solarkiosk ermöglicht kostengünstigen digitalen Zugang, ohne auf eine Netzinfrastruktur angewiesen zu sein. Gegen Gebühr können die Kunden an den Solar-Hubs ihre Mobilfunkgeräte mittels Solarstrom aufladen und auch andere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wie z. B. das Nutzen von Internet/Intranet oder Bezahlsysteme. Jeder Shiriki-Hub kann bis zu 50 Personen im Umkreis von 100 Metern mit dem Internet verbinden. Dieses zusätzliche Angebot hebt den Shiriki-Hub von anderen auf dem Markt befindlichen Anbietern ab.
Die Crowdfunding Plattform Bettervest ermöglicht eine Beteiligung an einem verzinsten Nachrangdarlehen. Dadurch erreichen wir eine doppelte Wirkung. Wir helfen jetzt bei der Skalierung der Solar-Hubs und können, wenn das Projekt erfolgreich ist, mit dem rückgezahlten Darlehen später weitere Projekte unterstützen.

Weitere Informationen:

Warum ausgewählt

Das Mikro Solarkiosk-Projekt begeistert uns rundum! Es gibt insbesondere in Afrika viele Solarkiosk, Solarlampen und ländliche Elektrifizierungsprojekte. Der mobile Shiriki Kiosk ist aus unserer Sicht aber etwas ganz besonders.

  • Er setzt an dem Problem des unzureichenden Zugangs zu digitalen Dienstleistungen an. Für uns als digitales Startup ist das nicht unwesentlich.
  • Mit dem “Business-in-a-Box” Konzept schafft das Projekt neue, faire Arbeitsplätze in unterentwickelten Regionen.
  • Das Projekt ist skalierbar und so gemacht, dass im Erfolgsfall Gexsi das eingesetzte Geld (verzinst) zurückbekommt, so dass wir dann weitere Projekte unterstützen können, die dann eine Starthilfe benötigen. Dies finden wir toll.
People 90%
Zugang zu WiFi und Internet-basierten Dienstleistungen für Menschen, die bislang von der digitalen Entwicklung abgehängt sind. Zugleich schaffung von Arbeitsplätzen, insbesondere auch für Frauen.
Planet 75%
Einsparung von jährlich ca 130.000 Liter Diesel für Strom aus Generatoren.
Profit 90%
Das Projekt zeigt, dass “Purpose & Profit” sich nicht ausschließen müssen.
Innovation 75%
Der Shiriki Prototyp verdient kein Designpreis, hebt sich aber von anderen uns bekannten Solarkiosk-Projekten ab.
Win-win 80%
Aktuelle Kampagne von Bettervest als eine Organisation, die wir sehr schätzen.

Galerie

Video

Dein Feedback

Wie gefällt dir das Projekt? Gib uns eine Rückmeldung!